Nach der TherapieNeuigkeitenStrategien

Wissenswertes zum Thema Impfung gegen SARS-COV2 bei autologer oder allogener Stammzelltransplantation

Oder die (unendliche) Suche nach Antworten auf diese Impffragen:

  1. In welche (Priorisierungs)Gruppe für die Schutzimpfung gehöre ich?
    und

  2. Wann kann ich – ungefähr – mit einem Impftermin rechnen?

(Sobald ich etwas Neues zu diesem Thema erfahre, werde ich das für dich in diesem Artikel hier veröffentlichen. Schaue daher gerne öfter mal rein.)


Stand: 16.02.2021


Kleiner Erlebnisbericht

Letzte Woche rief ich in „meinem“ Impfzentrum an, um zu erfragen, wie ich ermitteln kann, in welche Gruppe (Priorisierungsstufe) ich gehöre.

Dort erhielt ich die Auskunft, dass noch nicht klar sei, wie die Priorisierung erfolgen soll. Auf jeden Fall aber nicht über die Impfzentren, sondern mit hoher Wahrscheinlichkeit über die Krankenkassen.

Daher könne sie, also die Lady vom Impfzentrum –  mir auch nichts dazu sagen.

Jetzt würde erst mal die Gruppe 1 durchgeimpft – mal ganz abgesehen vom dem nicht im ausreichenden Maße zur Verfügung stehenden Impfstoff.

Die Dame bat mich, Ende Februar noch einmal anzurufen, dann wisse man eventuell mehr.

Ich legte auf und wählte die Nummer meiner Krankenkasse.

Ergebnis:

Meine Krankenkasse wusste ebenfalls von Nichts.

Stattdessen wies mein Ansprechpartner auf den Datenschutz der Versicherten hin, was aus seiner Sicht eine Priorisierung grundsätzlich erschwere. Und überhaupt habe er dazu noch keinerlei Informationen erhalten.

Well.

Zwischenfazit: Ich bin keinen Schritt weiter gekommen.

Außerdem stellte sich für mich inzwischen eine weitere, neue Frage:

Gehören Stammzelltransplantierte und Knochenmarktransplantierte in die Gruppe 2, weil sie ebenfalls zu den Organtransplantierten zählen?

Oder eben nicht?

Oder was?

Mein Onkologe des Vertrauens meinte dazu: Er glaube schon …

Ah, ja.

Inzwischen weiß ich, dass sich laut überarbeiteter Fassung der Coronavirus-Impfverordnung des Bundes – Montag, den 8. Februar in Kraft getreten – folgende wichtige Änderung für KrebspatientInnen ergeben hat:

Aktuell Erkrankte sowie Menschen, deren Krebserkrankung weniger als fünf Jahre zurückliegt, rücken in die Priorisierungsgruppe 2 auf (vorher Priorisierungsgruppe 3, erhöhte Priorität) und haben somit nun „hohe Priorität“. Wichtig ist dafür aber das unten (D.) erwähnte Attest, dass du bitte spätestens im Impfzentrum vorlegst.

Für alle, die ähnlich orientierungslos im Nebel segeln, hier der Versuch einer kleinen Faktensammlung:

A. Ganz allgemeine Informationen erhältst du hier:

116117.de – Corona-Impfung: Was Sie wissen sollten | 116117.de

B. Darüber hinaus habe ich noch diesen Stufenplan hier recherchiert: Stufenplan[8320].pdf
Den hat die Ständige Impfkommission (STIKO) RKI – Ständige Impfkommission im Februar 2021 herausgebracht.

C. Impfempfehlungen der DAG-HSZT Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Hämatopoetische Stammzelltransplantation und Zelluläre Therapien e.V. (Home – DAG-HSZT (dagkbt.de)) findest du hier:
DAG-HSZT Empfehlung zur Impfung gegen SARS-COV2-Stand-12-2020[8319].pdf

D. Was sicher hilfreich ist:
Besorge dir ein Attest zur Bescheinigung erhöhten Schutzbedürftigkeit und damit Einstufung in die hohe Priorität (Gruppe2) für die COVID-19 Schutzimpfung. Der Link der DGHO unten erläutert dies ausführlicher und beinhaltet auch eine Vorlage für deinen Arzt, die er dementsprechend individualisiert bearbeiten kann.

Attest zur Bescheinigung der hohen Priorität für die COVID-19 Schutzimpfung — Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und med. Onkologie e.V. (dgho.de)

Das Attest könnte im Zweifelsfall auch als Argument bei der Entscheidung für einen konkreten Impfstoff gelten.

E. Zur Verfügung stehen bisher: BioNTech/Pfizer, Moderna und  AstraZeneca. Aufschluss über die Wirkweise der verschiedenen Impfstoffe gibt dieses Dokument: covid-19-vakzine-20210107

Und wer ihn noch nicht kennt, kann gerne mal in den NDR-Podcast mit Prof. Drosten reinhören: Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek | NDR.de – Nachrichten – NDR Info
Die aktuelle Folge lautet: (76) Astra-Impfstoff viel besser als sein Ruf.

Wo du dieses Attest – außer natürlich in dem dir zugewiesenen Impfzentrum/der Impfstation – vorlegen kannst, habe ich noch nicht herausfinden können. Denn natürlich würde es Sinn ergeben, dieses Attest vor deiner Einstufung an beispielsweise die Krankenkasse zu schicken. Die wissen aber selbst noch nicht, wie das alles laufen soll (siehe oben).

F. Wie ich vorgehen werde:

Ich werde Ende Februar noch einmal in dem für mich zuständigen Impfzentrum anrufen und nachfragen, wie der Stand der Dinge ist.

Das Attest habe ich bereits.

In diesem Sinne:

Pass auf dich auf!

Berichte mir gerne, was deine Erfahrungen sind und schreibe sie gerne unten in die Kommentare.
Die anderen LeserInnen wird das sicher auch brennend interessieren.
Merci.

Herzlichst, die Nella

Meine Leseempfehlungen für dich:
Angst lass nach! – In sieben Schritten gegen ein Gefühl, das jeder kennt – Zellenkarussell

Das Patiententicket in die Freiheit: Der Entlassungsbrief – Zellenkarussell

LINK-NAME

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.