Was ein Angehöriger einer Krebspatientin sagt

„Nur ein Angehöriger“

Veröffentlicht 3 KommentareVeröffentlicht in Familienperspektive, Neuigkeiten

Wie es ist, wenn man zwar nebendran, aber doch dabei ist Gastbeitrag von Michael Rausch (Lesedauer ca. 30 Minuten) Nella krank? Niemals. Eigentlich war ich doch dran … Der Plan war eigentlich ein anderer. Irgendwann – so die Vorsehung – sollte ich unter der Last meines Übergewichts zusammenklappen und entweder dahinscheiden oder zumin­dest – das […]

Sprüche die sich Krebspatienten anhören müssen

„Noch so ein Spruch und ich vergesse meine gute Erziehung“

Veröffentlicht 8 KommentareVeröffentlicht in Familienperspektive, Kommunikation, Strategien

Was sich Krebspatienten alles anhören müssen. (aktualisiert am 18.10.2020)  Ach ja, schnapp dir einen großen Pott Kaffee, der Artikel ist etwas länger – und pass auf, dass du nichts von dem heißen Gebräu verschüttest oder gar rausprustest.  Jeder, wirklich jeder Krebspatient kennt sie: Aussagen von Menschen, die einem – vorsichtig formuliert – nicht unbedingt weiterhelfen, […]

Kinder von krebskranken Eltern

Es gibt Zeugnisse! – Keine guten Noten für die Schule

Veröffentlicht 3 KommentareVeröffentlicht in Familienperspektive

Was Kinder von krebskranken Eltern erleben „Meine Mama hat gesagt, dass deine Mama jetzt bald sterben muss.“ Kinder können grausam sein, das weiß man und trotzdem trifft es. „Hort der Grausamkeit“ ist der Schulhof, da tritt zu Tage, was Kinder denken. Unser Sohn – damals 9 Jahre alt – schluckte seine Tränen auf dem Nachhauseweg […]

Meine Haare gehören zu mir

Veröffentlicht 5 KommentareVeröffentlicht in Familienperspektive

Man könnte jetzt denken, boah, ist die eitel! Hat die denn sonst keine Probleme? Haare wachsen doch wieder nach. Warum macht die so ein Bohei um ihre Haare? Grundsätzlich richtig. Von außen betrachtet lässt es sich allerdings leicht reden. Wahrscheinlich hätte ich einer lieben Freundin in einer vergleichbaren Situation ebenfalls gesagt „Süße, Haare wachsen doch […]

Weihnachten an der Küste, das liegende Pferd und Sinéad O’Connor

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Familienperspektive

Endlich Urlaub … raus aus der Großstadt, raus aus Berlin. Insel, ich komme! Der Weg dahin war nicht ohne. Es hat mich viel Überredungskunst gekostet, denn mein Arzt wollte mich nur ziehen lassen, wenn ich vor Ort eine Klinik oder eine onkologische Praxis finde, die alle zwei Tage meine Blutwerte bestimmen und ihm nach Berlin […]

„And the Oscar goes to …“

Veröffentlicht 6 KommentareVeröffentlicht in Familienperspektive

Vom Wert der Freundschaften, der Familie und anderer Beziehungen Ja, es gibt sie. Menschen, die im Supermarkt die Regalreihe wechseln, sobald sie dich sehen. Zufällig natürlich. Auch in der Schlange an der Kasse ist man ja so auf den Bezahlvorgang konzentriert, dass kein Blick schweifen kann und man die liebe Nachbarin auch mal wahrnehmen könnte. […]